Ibn Qutaiba
Ibn Qutaiba

Aussprache: ibn qutaiba
arabisch:
ابن قتيبة
persisch:
 
englisch: Ibn Qutaybah

828 - 889 n.Chr.

Bild: Neuauflage des Werks "Benehmen eines Sekretärs" [adab al-katib]

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abd Allah ibn Muslim ibn Qutaiba al-Daynawari, oft nur als Ibn Qutaiba, manchmal sogar nur als Qutaiba bekannt, war ein muslimischer Autor, der 828 n.Chr. in Kufa geboren ist. Sein Vater stammte aus Merw. Nach seinem Studium der Überlieferung und Literaturwissenschaften wurde er Richter [qadhi] in Dinawar und später Lehrer in Bagdad, wo er 889 n.Chr verstarb.

Ibn Qutaiba schrieb viele Bücher, in denen er die Ansichten der sunnitischen Rechtsschulen rechtfertigte. Sein Hauptwerk beschäftigt sich allerdings mit der Erziehung bzw. Ausbildung eines Schreibers bzw. Sekretärs: "Benehmen eines Sekretärs" [adab al-katib]. Es wurde auch im 20. Jh. nachgedruckt. Weiterer Werke sind u.a.:

bullet"Interpretation sich widersprechender Überlieferungen" [ta’wīl muchtalif al-hadith]
bullet"Die Araber und ihre Gelehrten" [al-arab wa ulumuha"]
bullet"Die Getränke" [al-schriba], u.a. zum Thema Alkohol
bullet"Die Beweise des Prophetentums" [dala’il al-nubuwwa]
bullet"Die Vorzüge der Araber gegenüber Nichtarabern" [fadhl al-arab ala al-adscham]
bullet"Deutung der Träume" [ta‘bir al-ruya]
bullet"Der Dichter und das Gedicht" [al-schiir wal-shuara]
bulletBuch der Auszeichnungen [kitab al-maarif]

Ibn Qutaiba wird manchmal verwechselt mit dem schiitischen Autor Abdullah ibn Muslim ibn Qutaiba, zumal beide einige gleichnamige Bücher haben, wie z.B. "Buch der Auszeichnungen" [kitab al-maarif].

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de