Ibn al-Wardi
  Ibn al-Wardi

Aussprache:
arabisch:
ابن الوردي
persisch:
ابن الوردی
englisch:
Ibn al-Wardi

6910 - 749 n.d.H.
1291/92 - 1348/49 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Hafs Zaynuddin Umar ibn al-Muzaffar ibn al-Wardi, bekannt als Ibn al-Wardi, war ein muslimischer Historiker im 13. Jh. n.Chr.

Er ist der Autor von Charidat al-Adschaib wa al-gha'raib (Perle der Wunder und die Einmaligkeit der seltsamen Dinge), eine geographische Abhandlung mit Abschnitten zur Naturgeschichte. Er schrieb auch Tarich Ibn al-Wardi (Die Geschichte von Ibn al-Wardi).

Sein berühmtes Werk Charidat ist eine Zusammenfassung der geographischen Kenntnisse der arabischen Welt der Zeit, mit Bezug auf Klima, Boden, Fauna und Flora, Bevölkerung, Lebensweise, bestehenden Staaten und ihre Regierungen in den einzelnen Regionen der Welt. Die Arbeit wurde von einer farbigen Weltkarte und einem Bild von Kaaba begleitet. Einige Wissenschaftler vermuten in dem Werk allerdings Plagiate früherer Werke.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de