Ibrahim ibn Muh.
  Ibrahim ibn Muhammad

Aussprache: ibrahiim ibn muhammad
arabisch:
إبرهيم بن محمد
persisch:
englisch: Ibrahim ibn Muhammad

8 - 10. n.d.H.
629 - 631 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ibrahim ibn Muhammad war ein Sohn von Prophet Muhammad (s.) und Maria al-Qibtiyya, der sehr früh verstarb. Der Sohn wurde ganz bewusst nach Abraham (a.) benannt, dem Stammvater Prophet Muhammad (s.) als Muslim und seiner Frau christlicher Herkunft. Das Kind wurde einer Amme namens Umm Saif gegeben.

Kurze Zeit nach dem Feldzug von Tabuk erkrankte das Baby, dass zu jener Zeit 16 oder 18 Monate alt gewesen sein soll. Unter der Fürsorge seiner Mutter und dessen Schwester Sirin wurde das Kind zum Garten Maschrabat Umm Ibrahim gebracht. Als abzusehen war, dass das Kind nicht überleben würde, wurde Prophet Muhammad (s.) informiert. Die Berichte seiner Reaktion wurde von einigen Umayyaden derart wieder gegeben, dass sie unglaubwürdig sind.

Prophet Muhammad (s.) erreichte den Garten und nahm das Kind in die eigenen Arme, worin das Kind starb. Tränen der Liebe sollen über seine Wangen geflossen sein. Ibrahim starb 10 Jahre n.d.H.. Sein Ritualgebet für Verstorbene wurde von Prophet Muhammad (s.) geleitet.

Kurz nach dem Tod fand eine Sonnenfinsternis statt. Als manche da einen Zusammenhang sehen wollten, widersprach Prophet Muhammad (s.), Sonne [schams] und Mond seien zwei Zeichen ALLAHs und richten sich nicht nach dem Tod eines Menschen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de