Imam Ali Moschee
Imam Ali Moschee - Nadschaf

Aussprache: haram al-imaam ali
arabisch:
حرم الإمام علي
persisch:
حرم إمام علی
englisch: Imam Ali Mosque Najaf

Seit 977 n.Chr.

Bild: Imam Ali Moschee in Nadschaf

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Imam-Ali-Moschee in Nadschaf gilt als eine der größten Heiligtümer für Schiiten, da es das Mausoleum Imam Alis (a.) umschließt. Sie wird im Arabischen auch geweihte Städte [haram] des Imam Ali (a.) bezeichnet.

In dem von einer Kuppel mit 777 Ziegeln aus Gold bedeckten Gebäude ist Alis mächtiger goldener Schrein aufbewahrt. Ferner lagern im Mausoleum uralte unersetzliche Dokumente sowie weitere Kostbarkeiten aus Gold und Juwelen von unschätzbarem Wert. Eine ebenso überragende Bedeutung hat der Friedhof neben der Moschee. Auf dem 10 Quadratkilometer großen Gelände mit Minaretten und Kuppeln sollen im Laufe der Jahrhunderte zwei Millionen Schiiten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Es wird vermutet, dass die Moschee im Jahre 977 n.Chr. das erste Mal von Adhud al-Daula erbaut wurde. Nachdem sie durch ein Feuer zerstört wurde, baute sie der Seldschukenherrscher Malik Schah I. im Jahre 1086 n.Chr. wieder auf. Später wurde die Moschee mehrfach umgebaut und erweitert.

Nach dem Einmarsch der US-Truppen in den Irak 2002 gab es mehrere Anschläge auf die Moschee darunter auch Anschläge auf zwei hohe Gelehrte:

bulletAm 10. April 2003 wurde der Geistliche Abd al-Madschid al-Chu'i (Sohn des Großayatollah Abul-Qasim Khui) nach seiner Rückkehr aus dem britischen Exil nahe der Moschee getötet.
bulletAm 29. August 2003 explodierte eine Autobombe außerhalb der Moschee kurz nach Beendigung des Freitagsgebetes. Mehr als 125 Menschen wurden getötet, unter ihnen auch der Großajatollah Sayyid Muhammad Baqr al-Hakim.

Zahlreiche Moscheen der Welt sind nach dieser Moschee benannt, darunter auch die Imam Ali Moschee in Hamburg. Seit 2014 n.Chr. finden mit iranischen Geldern sehr umfangreiche Um- und Ausbauarbeiten am Schrein statt, so dass ein größeres Gelände um die heilige Stätte entstehen soll.

Imam Alis Grabstätte in seinem Mausoleum in Nadschaf

Links zum Thema

bullet Imam Ali Moschee Nadschaf- Bildergalerie
bullet Imam Ali Moschee in Nadschaf (Innenbereich) - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de