Imam Platz
  Imam Platz (Maydan-e-Imam)

Aussprache: meydaan-e imaam
arabisch:
persisch:
ميدان امام
englisch:
Imam Square

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Imam-Platz (Maydan-e Imam) ist das historische Zentrum Isfahans und gehört zu den größten innerstädtischen Plätzen der Welt.

Die Gründung geht auf Abbas I. zurück, der den Platz im Zeitraum 1590-1595 n.Chr. erbauen ließ nachdem er seine Hauptstadt von Qazwin nach Isfahan verlegt hat. Er gab ihm den Namen Naqsch-e Dschahan (Spiegelbild der Welt). Später wurde er auch Maydan-e Schah (Schah-Platz) genannt. Nach Gründung der Islamischen Republik Iran wurde er umbenannt in seinen heutigen Namen in Ehrung Imam Chomeinis. In Schriften der Westlichen Welt wird aber nach wie vor versucht, den alten Namen aufrecht zu erhalten.

Der rechteckige Platz ist ca. 560 Meter Lang und 160 Meter breit. Umrahmt ist der Platz von zusammenhängenden zweistöckigen Gebäudekomplexen, in der sich die bedeutendsten historischen Gebäude der Stadt Isfahan befinden. Dazu zählen die Imam-Moschee und die daran gekoppelte Tschahar Bagh Schule, die Scheich Lutfullah Moschee sowie der Ali Qapu Palast und der Große Bazar.

Der Platz wurde 1979 als bedeutende historische Stätte in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de