Gemeinwohlkasse
  Islamische Gemeinwohlkasse [bait-ul-mal]

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Islamic treasury, fund

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Bait-ul-Mal bedeutet übersetzt "Haus des Besitzes". Damit ist die islamische Gemeinwohlkasse gemeint, die allen Muslimen gemeinsam gehört. Die islamische Gemeinwohlkasse kann sowohl Geld als auch Güter in anderen Formen wie z.B. Ländereien, Gebäude und Ähnliches umfassen. Idealerweise wird die islamische Gemeinwohlkasse in einem islamischen System von der Regierung verwaltet und sämtlicher Staatsbesitz gehört dem islamischen Gemeinwohl, der dieses mit anderen Bürgern des Staates teilt.

Spezielle Formen der islamischen Gemeinwohlkassen stellen u.a. die Stiftungen [waqf] dar.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de