Jerusalem [al-quds]
Jerusalem [al-quds]

Aussprache: al-quds
arabisch:
القدس
persisch:
قدس / اورشلیم
englisch: Jerusalem

Bild: Blick auf Jerusalem, Palästina in Bildern, Sven Hedin, München 1929

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Jerusalem bzw. in arabisch "Die Heilige" [al-quds] ist eine der heiligsten Stätten des Islam mit dem Felsendom und der Al-Aqsa-Moschee.

Jerusalem gilt als eine der ältesten Städte der Welt und ist wahrscheinlich seit 5000 Jahren durchgehend bewohnt. Die Altstadt ist von einer Mauer umgeben und hat vier Teile: das jüdische, christliche, armenische und muslimische Viertel und spiegelt somit das Gemeinsame wie auch das Gegensätzliche der Religionen wieder. Die Stadt ist von vielen Mächten beherrscht worden. Das jeweilige Miteinander der Religionen war im Laufe der Epochen sehr unterschiedlich, teils auf gegenseitigem Respekt, Dialog und Miteinander aufgebaut, teils auf einseitige Unterdrückung, wie zur Zeit der Kreuzzüge. Wahrscheinlich kann die Stadt bis heute auch als meistumkämpfte Stadt der Welt betrachtet werden welche unterbrochen von Friedenszeiten in einem permanenten Kriegszustand war und ist. Ausgerechnet diese Stadt aber trägt den Namen "Stadt des Friedens".

Die auf das 18. Jahrhundert v. Chr. zurückdatierbare Bezeichnung der Stadt "Uruschalim" bedeutet "Stadt des Friedens" und hat ihr Gegenstück im Arabischen "Dar-us-Salam" (Ort des Friedens).

Das Leben vieler Propheten ist an diese Stadt gekoppelt und die Stadt hat viele Heilige gesehen, wie z.B. David (a.), Salomo (a.), Maria (a.), Zacharias (a.), Johannes (a.), Jesus (a.), Muhammad (s.) die zudem eng miteinander verbunden sind. So hatte Salomo (a.) den Tempel erbaut, in dem Maria (a.) gegen den Widerstand der Pharisäer von Zacharias (a.) unterrichtet wurde und vom gleichen Ort startete Prophet Muhammad (s.) seine Himmelfahrt. Weitere biblische Propheten in Jerusalem waren unter anderem Daniel, Jeremia und Jesaja.

In Jerusalem sind nicht nur alle monotheistischen Religionen vertreten sondern auch fast alle deren Untergruppen, was teilweise zu kuriosen Gegebenheiten geführt hat. Weil sich z.B. die christlichen Kirchen der Griechisch-Orthodoxen, Griechisch-Katholischen, Römisch-Katholischen,  Lutheraner, Protestanten, Anglikaner, Armenier, Russisch-Orthodoxen, Georgisch-Orthodoxen, Äthiopier und Altkatholiken nicht darauf einigen konnten, wer den Schlüssel der Grabeskirche aufbewahrt, wurde er Jahrhunderte lang Muslimen anvertraut.

Zu den Städten der Muslime gehört auch: Mamanallah Friedhof. Zu weiteren Sehenswürdigkeiten gehört das Goldene Tor, das Jaffator, das Damaskustor, die Grabeskirche, die Todesangstbasilika, der Abendmahlssaal, das Paulus-Haus in Jerusalem, die Via Dolorosa und die Himmelfahrtskapelle.

Links zum Thema

bullet Bildergalerie Jerusalem 1929
bullet Bildergalerie Jerusalem 1955

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de