Karatay Medrese
Karatay Medrese

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu Gesundheit im Islam finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Karatay Medrese ist eine historische Madrasa in Konya aus dem 13. Jh. n.Chr..

Sie wurde 649 n.d.H. (1251 n.Chr.) erbaut von dem Stadtverwalter Dschalaluddin (Celaleddin) Karatay, der im Dienst der Seldschuken stand. Der Architekt ist unbekannt. Die Madrasa wurde später auch von den Osmanen als Lehreinrichtung genutzt und ist erst im 19 Jh. n.Chr. verwaist.

Seit 1955 wird das Gebäude als Museum genutzt, in dem Ausstellungstücke der Seldschuken ausgestellt sind. Sie fungiert vor allem als Porzellan-Kunst-Museum (Çini Eserler Müzesi). Ein Großteil der einstmals legendären Wandarbeiten der Madrasa sind nicht mehr erhalten.

Ein maßstabsgetreues Miniaturmodell des Baukomplexes ist in Miniatürk ausgestellt.

Links zum Thema

bullet Karatay Medrese - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de