Kerbela
Kerbela, Karbala

Aussprache: karabalaa
arabisch:
كربلاء
persisch:
کربلا
englisch: Karbala

Bild: Mausoleum von Imam Husain (a.) 1984

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Kerbela ist ein für Muslime heiliger Ort im heutigen zentralen Irak. Die ehemalige unbewohnte Wüste erlangte traurige  Berühmtheit durch das historische Martyrium Imam Husains (a.) am Tag von Aschura und die dort aufgebauten Mausoleen der Märtyrer.

Kerbela ist heute die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt ca. 100 km südwestlich von Bagdad. Die Bedeutung des Namens geht gemäß Überlieferungen auf die arabischen Worte "karb" (Plage) und "bala" (Unheil) zurück. Ein früherer Name der Stadt war Naynawa.

Fast alle Gedenkstätten und Sehenswürdigkeiten der Stadt hänge zusammen mit den Ereignissen zu Aschura:

bullet Abbas Mausoleum
bullet Abbas linke Hand Schrein
bullet Abbas rechte Hand Schrein
bullet Ali Akbar Gedenkstätte
bullet Ali Asghar Gedenkstätte
bullet Bayn al-Haramayn (Zwischen den zwei heiligen Stätten) mit einer besonderen Gebetsnische
bullet Deutsches Zelt
bullet Imam Husain Mausoleum
bullet Imam Mahdi Stätte
bullet Stätte der Zelte
bullet Umar ibn Saad Verhandlungsstätte
bullet Zaynab Hügel Gedenkstätte

Außer der historisch unvergleichbaren Tragödie von Aschura gab es auch in der jüngeren Geschichte traurige Ereignisse an jenem Ort. Im April 1802 besetzt eine Truppe von 12.000 Wahhabiten den Ort, ermordet ca. 4.000 der Einwohner und zerstört das Grab Imam Husains (a.), die später renoviert werden müssen. 1991 wurde die Stadt und auch die heiligen Stätten von den Truppen Saddams zerstört, nachdem die Schiiten einen Aufstand gegen den Diktator gewagt hatten. Am 10. Muharram 1425 (2.3.2004) gab es während der Pilgerzeremonien zu Aschura einen Bombenanschlag mit mehreren hundert Toten; ähnliche Ereignisse wiederholten sich in den Folgejahren. Einheimische warfen das Massaker ausländischen Geheimdiensten vor.

Der Ort ist auch als "Maschhad Husaini" bekannt. Der Islamische Weg e.V. war der erste Verein, der in den 1990er Jahren ein deutschsprachiges Lied zum Thema komponiert, getextet und auf damals üblichen Audio-Kassetten veröffentlicht hat. In Teheran gibt es eine nach Kerbela benannte Moschee: Kerbela Moschee. Der Name der Stadtt wird auch zu Marketingzwecken verwendet, wie beim Karbala Parfüm.

Die Stadt verfügt über zahlreiche moderne Krankenhäuser für die Pilger, wie das Imam Zain-ul-Abidin Krankenhaus.

Links zum Thema

bullet Kerbela 1984 - Bildergalerie
bullet Kerbela 2008 - Bildergalerie
bullet Kerbela historisch - Bildergalerie

Bücher zum Thema

Videos zum Thema


© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de