Kufische Schrift

Basmala im Kufi-Duktus
Kufische Schrift

Aussprache: chatt kufiy
arabisch:
خط كوفي
persisch:
englisch: Kufic Script

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Kufische Schrift, bzw. in der Kurzform Kufi, ist eine der ältesten Formen der arabischen Schrift und gehört dementsprechend zu den Konsonantenschriften, die ursprünglich keine Zeichen für Vokale hatten.

Die Kufische Schrift soll sich aus der Sinai-Schrift entwickelt haben. Die bisher bekannten Inschriften stammen aus dem 6. Jh. n.Chr.. Erst kurz vor Prophet Muhammad (s.) soll sie in Arabien eingeführt worden sein. Zu Beginn entwickelte sich eine steil und geometrisch verlaufende Schrift. Mit der Niederschrift des Heiligen Qur'an und Ausbreitung des Islam erhielt die Kufi-Schrift eine weite Verbreitung, was über das 10. Jh. n.Chr. so anhielt. Erst im 12. Jh. nahm der Gebrauch dieser Schriftform ab.

Die Kufische Schrift ist nach der Stadt Kufa benannt, der Hochburg der Schrift durch die Zeit von Imam Ali (a.). Die Kufi-Schrift wird zwar immer noch verwendet, aber wurde inzwischen in der Bedeutung abgelöst von der Nasch-Schrift.


Afrasiyab-Keramik aus Alt-Samarkand mit Dekor in Kufi-Schrift
(Free Gallery of Art, Washington 1950)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de