Kuzguncuk Moschee
Kuzgundschuk Moschee

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Kuzgundschuk Moschee (Kuzguncuk Camii) ist eine Moschee im asiatischen Teil von Istanbul im gleichnamigen Stadtteil.

Kuzgundschuk (Kuzguncuk) war das  erste Viertel in Istanbul, in welchem sich Juden auf der asiatischen Seite Istanbuls niedergelassen hatten. Nach und nach siedelten in Kuzguncuk auch christliche Griechen, Armenier und auch Muslime.

Die Armenier erbauten die Surp Krikor Lusaroviç Kirche unmittelbar am Bosporus. In unmittelbarer Nähe wurde 1952 die nach dem Stadtteil benannte Kuzguncuk Moschee erbaut. Moschee und Kirche bestehen in friedlicher Nachbarschaft unmittelbar nebeneinander.

Links zum Thema

bullet Kuzgundschuk Moschee (Kuzguncuk Camii) - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de