Lab
  Lab

Aussprache:
arabisch:
منفحة
persisch:
englisch: Rennet

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Lab, (auch Laab, Kälberlab, Käsemagen), ist ein Gemisch aus Enzymen (Chymosin und Pepsin) und wird zum Dicklegen der Milch bei der Herstellung von Käse verwendet. Zur rituellen Reinheit [tahara] von Lab gibt es kontroverse Ansichten unter Muslimen.

Jeder Käse, der mittels Süßmilchgerinnung erzeugt wird, benötig einen Zusatzstoff – Lab oder Labersatzstoff – zur Koagulation der Milch. Nahezu alle bekannten Hart- und Schnittkäsearten kommen aus der Süßmilchgerinnung. Frischkäse hingegen wird typischerweise durch Sauermilchgerinnung unter Zuhilfenahme von Milchsäurebakterien aus Quark, teils auch aus Joghurt hergestellt und benötigt kein Lab.

Lab wird aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen. Da es, insbesondre in nichtmuslimischen Ländern aus Kadaver gewonnen wird, gibt es kontroverse Ansichten zu Lab unter Muslimen. Während bei Sunniten i.d.R. nur Lab von geschächteten Tieren als rituell rein und damit erlaubt [halal] gelten, ist Lab bei Schiiten auch von Kälbern erlaubt, die Kadaver sind, vorausgesetzt es wird nach der Entnahme gewaschen. Bereits Imam Chomeini hatte auf die Erlaubnis unter den genannten Bedingungen hingewiesen (vgl. Tauzih-ul-Masail Nr. 93 von Imam Chomeini).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de