Leanderturm
Leanderturm - Kiz kulesi

Aussprache:
arabisch:
برج الفتاة
persisch:
englisch: Maiden's Tower

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Leanderturm oder Kiz Kulesi (türk. Kız kulesi, "Mädchenturm") ist ein Leuchtturm aus der Zeit von Fatih Sultan Mehmed, liegt in Istanbul einige hundert Meter vor Üsküdar auf einer kleinen Insel im Bosporus.

Hier soll das eine Ende der großen Kette befestigt worden sein, die bei den Angriffen auf Byzanz über den Bosporus gespannt wurde. Das andere Ende hing an einem Turm des Mangana-Palastes. Der Turm diente im Laufe der Zeit als Leuchtturm, optischer Telegraf, Quarantänestation, Zollhaus und Alterssitz für Seeoffiziere. Heute beherbergt er ein Restaurant. Seine heutige Gestalt geht auf das späte 18. Jh. zurück.

Die europäische Bezeichnung "Leanderturm" (Tour de Leandros - Turm des Leandros) geht auf eine antike Legende zurück, der nicht im Bosporus, sondern in den Dardanellen lokalisiert ist: Der Überlieferung nach schwamm Leander jede Nacht zu seiner geliebten Hero durch den Hellespont, bis eines Nachts die Fackel, die ihm den Weg wies, erloschen war. Er verlor die Orientierung und ertrank. Als Hero ihren toten Geliebten am Ufer fand, warf sie sich ebenfalls in die Fluten.

Das Gebäude gilt als Wahrzeichen des ehemalig eigenständigen Üsküdar, das heute Stadtteil von Istanbul ist. Das ursprüngliche Gebäude Vorort existierte bereits zur Zeit von Byzanz. Manchen Quellen zufolge gab es bereits 2475 v. Chr. jenen Turm. Ausführlich wird die Insel und Turm bei Evliya Tschelebi (Çelebi) beschrieben. Das Fundament des bestehenden Gebäudes geht auf Fatih Sultan Mehmed zurück. Das Gebäude in seiner bestehenden Form wird Mahmut II. zugeschrieben, dessen Tughra datiert mit 1832 am Gebäude zu finden ist. Eine umfangreiche Restauration erfolgte in 2000 n.Chr.

Der türkische Name "Mädchenturm" leitet sich von der Legende einer Prinzessin ab, der ein Wahrsager den Tod durch Gift vorausgesagt hatte und die daraufhin von ihrem Vater in den Turm eingeschlossen wurde, damit jene Vorhersage nie eintreten möge. Dort wurde sie aber von einer Schlange, welche in einem Obstkorb zu ihr gelangte, gebissen und vergiftet. Eine ähnliche Legende wird an zahlreichen Orten bzw. Inseln erzählt, unter anderem bei der Mädchenburg (Kız kalesi) im südtürkischen Ort Kızkalesi. Ein Modell des Leanderturms ist auch im Miniatürk ausgestellt.

Links zum Thema

bullet Leanderturm (Kiz kulesi) - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de