Lot (a.)
Lot (a.) [lut]

Aussprache: luut
arabisch:
لوط
persisch:
لوط
englisch: Lot

Bild: Altpersische Miniatur mit der bildlichen Darstellung des Verses 15:74 aus dem Heiligen Qur'an: "..und Wir kehrten in ihrer Stadt das Oberste zuunterst und ließen auf sie Steine aus Ton herabregnen."

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Lot (a.) war ein Neffe des Abrahams (a.), mit welchem er aus Mesopotamien mit Familie und Herden in Kanaan einwanderte, wo sie sich niederließen. Er war Prophet und Gesandter [nabi].

Lot lebte in der Stadt Sodom am heutigen Toten Meer. Er lebte mit seiner Familie das Leben von Anstand und Würde in einer Umgebung von Ausschweifung exzessiven Ausmaßes. Dafür wurde der Ort von Gott bestraft nachdem Lot (a.) gewarnt und zusammen mit seiner Familie gerettet wurde. Seine Frau allerdings gehörte zu denen, die nicht abkehren wollten. Lot (a.) wird im Heiligen Qur'an in mehreren Versen erwähnt, u.a.: 7:80-84, 11:77-83, 15:61-77, 26:160-174, 27:54-58, 29:28-34, 54:33-39, 66:10.

Aus islamischer Sicht verleumden manche Theologen anderer Religionen diesen gesegneten Propheten, mit seinen Töchtern Inzest begangen zu haben, worauf die zwei Völker der Moabiter und Ammoniter entstanden sein sollen. Die Geschichte der inzestuösen Herkunft dieser beiden Völker wird von islamischen Theologen als bewusste Propaganda der damaligen Israeliten angesehen, da diese Stämme zu ihren Feinden gehörten.

Lot (a.) starb in Palästina und ist in Bani Na'ima in der Nähe von Hebron [al-chalil] in einem Schrein begraben.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de