Marokkanisches Haus
  Marokkanisches Haus

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu Gesundheit im Islam finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Marokkanische Haus ist ein orientalisch aufgebautes Gebäude im Park des Schloss Linderhof.

Ursprünglich war es ein Ausstellungspavillon auf der Weltausstellung in Paris und wurde 1878 käuflich erworben. Am 25. November kamen die Einzelteile in Linderhof an. Ludwig II. ließ das Gebäude im Inneren umgestaltet und im Dezember auf der Stockalpe in der Nähe der österreichischen Grenze errichtet. Das Gebäude wurde anschließend prunkvoll mit Teppichen ausgestattet. Die Fenster verstärkt sowie ein Kamin gemauert, der zu einem Schornstein führt, welcher wie ein Minarett wirkt.

Nach dem Tod des Königs wurde das Holzgebäude von einem Privatmann in Oberammergau erworbene, wo es in einem Garten langsam verfiel. Erst 1980 wurde es vom Staat zurückgekauft, sorgfältig restauriert und steht seit 1998 im Schlosspark des Schloss Lindehof. Im Haus befindet sich auch eine Gebetsnische [mihrab] im Stil der Mauren.

Ebenfalls im Park befindet sich auch der Maurische Kiosk.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de