Mevlana Moschee
Mevlana-Moschee Kassel

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Mevlana-Moschee Kassel, auch bekannt als Mattenberg-Moschee, ist eine Mevlana Moschee in Kassel-Oberzwehren, die 2014 n.Chr. eröffnet wurde. Sie gehört zu den schönsten Moscheen in Deutschland.

Sie befindet sich in der Mattenbergstraße und wird getragen von dem DITIB-Verein Türkisch-Islamische Gemeinde zu Kassel-Mattenberg e. V. und ist benannt nach Dschalaleddin Rumi. Der Verein wurde 1983 gegründet und betrieb zuvor in einfachen benachbarten Leichtbauhalle die religiösen Angebote. Das dazugehörige Areal mit 4878 m² wurde 1980 erworben. Dien Entscheidung zu einem Neubau wurde in den 1990er Jahren gefällt. Das Bauprojekt wurde durch die Architekten Abdurrahman Yüksel und Salim Yüksel in Kooperation mit der Universität Kassel sowie der Stadtverwaltung Kassel in dem Zeitraum von 1997 bis 2001 entwickelt.

Die Zielsetzung war eine moderne Interpretation traditioneller Baustile und Integration von Infrastrukturräumen für soziale, karitative, akademische und gewerbliche Funktionen. Im März 2001 wurde eine Bauvoranfrage des als Begegnungszentrum konzipierten Gebäudekomplexes von der Stadt Kassel genehmigt.

Die Grundsteinlegung der Moschee erfolgte im August 2008. Die Eröffnung der Moschee erfolgte am 18. Mai 2014. Sie verfügt über ein über eine Spindeltreppe begehbahres 32,25 m hohes Minarett. Der Innenbereich ist reichhaltig mit blauen Fayencen verziert. Der Gebetsraum ist Gebetsraum 380 m² und für bis zu 500 Betende geeignet. Die charakteristische Kuppel hat einen Durchmesser von 12 m. Auf der Innenseite der Kuppel sind unter anderem die 99 schönste Namen ALLAHs als Kalligraphie untergebracht.

Oberhalb der künstlerisch sehr ansprechenden Gebetsnische [mihrab] sind ungewöhnlicherweise Abbildungen von Mekka und Medina angebracht.

Links zum Thema

bullet Mevlana-Moschee Kassel - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de