Mevlana-Museum
Mevlana-Museum

Aussprache:
arabisch:
متحف مولانا
persisch:
englisch: Mevlana Museum

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Mevlana-Museum ist das Wahrzeichen der Stadt Konya und vor allem bekannt als Mausoleum Dschalaleddin Rumis.

Nach seinem Tod wurde Dschalaleddin Rumi in einem für ihn posthum erbauten Mausoleum beigesetzt, das dem so genannten Mevlevi-Orden daraufhin später als Versammlungsort diente. Dieses Mausoleum ist seitdem das Wahrzeichen von Konya, und bis in die heutige Zeit dient es als Wallfahrtsort gläubiger Muslime und der Anhänger Dschalaleddin Rumis.

Nach 1925 n.Chr. wurde es von der türkischen Regierung in das Mevlana-Museum umgewandelt und 1926 wieder eröffnet. Noch heute aber sind im Turm des Nebenraums des Grabes die Namen der Zwölf Imame in die Wand eingelassen; jeweils drei an einer der vier Wände.

Das Museum umfasst eine Grundfläche von ca. 18.000 qm. Die Fläche des eigentlichen Museum inklusive Garten beträgt 6.500 qm, der Rest ist ein Rosengarten, der um das Gelände herum angeordnet wurde. Nach dem Topkapi Palast ist es das am meisten besuchte Museum in der Türkei.

Das eigentliche Mausoleum befindet sich unter der charakteristischen grünen Kuppel. Sie wird von vier großen Säulen getragen, die in Anlehnung an  Dschalaleddin Rumis Geschichte über den Blinden und den Elefanten auch Elefantenbeine genannt werden.

Ein maßstabgetreues Modell des Gebäudekomplexes ist in Miniatürk ausgestellt.

Links zum Thema

bullet Mevlana-Museum - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de