Moses (a.) [musa]
  Moses (a.) [musa]

Aussprache: muusa
arabisch:
موسى
persisch:
موسى
englisch: Moses

ca. 13. Jh. v.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Moses (a.) ist einer der großen Propheten, der zum Volk der Israeliten gesandt wurde, um sie zu befreien. Er hat den Juden den Auszug aus der ägyptischen Unterdrückung unter das Gesetz Gottes ermöglicht.  Besonders die Geschichte seiner Konfrontation mit dem Pharao und dessen Zauberer erscheint in einigen Versen im Heiligen Qur'an.

Moses (a.) stammt von Abraham (a.) ab. Er hatte zwei Geschwister, seinen Bruder Aaron (a.) und seine Schwester Miriam. Moses (a.) wurde nach seiner Geburt in einer schwimmenden Truhe, die später zur Bundeslade wurde, am Ufer des Nils ausgesetzt, um sein Leben zu retten, denn Pharao Ramses II. hatte befohlen, alle erstgeborenen männlichen Nachkommen der Hebräer aufgrund der kursierenden Prophezeiung eines erwarteten Erlösers zu töten. Moses (a.) wurde von Asia (a.), einer Ehefrau des Pharao gefunden. Sie bestellte  Moses (a.) leibliche Mutter, die in der Bibel Jochebet heißt, als Amme und nahm ihn als eigenen Sohn auf. So wuchs er im Haushalt des Pharao auf.

Als junger Mann floh er ins Exil nach Midian (siehe grüne Linie in Grafik unten), nachdem er einen ägyptischen Sklavenaufseher getötet hatte, als dieser einen Sklaven misshandelte. Dort heiratete er Zippora [siphora], die Tochter des Schuaib (a.). Sie gebar ihm zwei Söhne, Gershom und Eliasar.

Einige Jahre später hatte er eine Offenbarung, als er gerade die Schafe seines Schwiegervaters hütete. Er kam am Berg Horeb vorbei (siehe "Tur-Berge" bzw. Sinai in Grafik) und erlebte, wie aus einem Dornenbusch Flammen schlugen, der Busch jedoch nicht verbrannte. Er erreichte den heiligen Ort und musste die Schuhe ausziehen. Dort erhielt Moses (a.) den Auftrag die jüdischen Sklaven von Pharao zu befreien. Als Unterstützer stand ihm sein Bruder Aaron (a.) zur Seite.

Der Pharao wollte die Menge jedoch zuerst nicht ziehen lassen, bis die von Moses (a.) prophezeiten Plagen über Ägypten gekommen waren, die er mit seinem wundersamen Stab, dem Stab Mose vollbrachte. Darunter auch zahlreiche andere Wunder, wie die Teilung des Meeres, die bei den Bitterseen erfolgt sein soll.

Moses (a.) wurden von ALLAH auf dem Berg Sinai nach 40 Tagen Rückzug in die Einsamkeit die Zehn Gebote und die ganze Thora für sein Volk offenbart. Derweil hatten sich teile seines Volkes der Unzucht und sonstigen Ausschweifungen gewidmet und Aaron (a.) dazu gezwungen ein Goldenes Kalb zu schmieden. Bei der Rückkehr Mose (a.) wurden die Anführer der Irreführung bestraft.

Die Originalmanuskripte einschließlich der Zehn Gebote werden in der so genannten Bundeslade aufbewahrt. Sie gilt als verschollen. Nach islamischer Vorstellung wird Imam Mahdi (a.) sie bei seinem Erscheinen bei sich haben, wie auch den Stab Mose (a.), wie es Imam Dschafar al-Sadiq (a.) beschrieben hat, was dazu führen wird, dass auch eine Reihe von Juden sich ihm anschließen werden.

Moses (a.) starb kurz vor der Überquerung des Jordans auf dem Berg Nebo im Gebiet des heutigen Jordanien. Er soll 120 Jahre alt gewesen sein. Es wird davon ausgegangen, dass er im 13. Jh. v.Chr. gelebt hat.

Der Siebte der Zwölf Imame (a.) ist nach Moses (a.) benannt.


Lebensreise Mose (a.) (Flucht von Pharao und Rückkehr: grüne Linie. Befreiung der Israeliten: rote Linie)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de