Muadh ibn Dschabal
  Muadh ibn Dschabal

Aussprache: muadh ibn dschbal
arabisch:
معاذ بن جبل
persisch:
معاذ بن جبل
englisch:
Muadh bin Jabal

??? - ??? n.d.H.
ca. 592 - 630 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Muadh ibn Dschabal war ein Gefährte des Propheten Muhammad (s.).

Er war ein Bewohner Medinas. In Kontakt mit dem Islam kam er über Musab ibn Umair, der die Bewohner Medinas im Auftrag des Propheten Muhammad (s.) zum Islam eingeladen hat. Er gehörte auch zu der Delegation aus Medina beim zweiten Treueide von Aqaba.

Muadh ibn Dschabal wird oft auch als Überlieferer [rawi] zitiert. Prophet Muhammad (s.) sandte ihn um 627 n.Chr. in den Jemen, um die dortigen Bürger zum Islam einzuladen. Trotz aller Anstrengungen hatte Muadh ibn Dschabal keinen sonderlichen Erfolg bei der Verkündung des Islams in Jemen. Nach seiner Rückkehr nach Medina schickte Prophet Muhammad (s.) mit demselben Auftrag Chalid ibn Walid in den Jemen. Aber auch dieser kehrte sechs Monate später wieder zurück, ohne dass er die Bevölkerung für den Islam hatte gewinnen können. Schließlich wählte Prophet Muhammad (s.) als Boten Imam Ali (a.), der erfolgreich zurückkehrte.

Muadh ibn Dschabal soll unter allen Kalifen nach dem Propheten (s.) als sehr angesehene Person vor allem als Lehrer des Heiligen Qur'an fungiert haben. Später war er in Palästina, wo er 630 n.Chr. im Alter von 38 Jahren an Pest gestorben sein soll. Angeblich soll sein Grab in Ghor im Jordantal liegen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de