Muhtadi
  Muhtadi

Aussprache: al-muhtadii
arabisch:
المهتدي
persisch:
englisch:
Al-Muhtadi

??? - 21.6.870 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Al-Muhtadi war der 14 Kalif der Abbasiden und herrschte 869-870 n.Chr.

Abu Ishaq Muhammad al-Muhtadi-billah, wie er vollständig genannt wurde, war der Sohn von Wathiq und einer griechischen Sklavin. Er wurde von den Mördern seines Vorgängers im Amt Mu'tadh dals Kalif an die Macht gebracht. Er soll Umar ibn Abdul Aziz als sein Vorbild genannt haben und verbannte Wein und Orgien aus seinem Palast in Sammara. Allerdings erfolgte jene Sinneswandlung erst nach einer Begegnung mit Imam Hasan al-Askari (a.), den er vorher einkerkern ließ. Als er ein unlösbares Problem mit Christen hatte, ließ er Imam Hasan al-Askari (a.) aus seinem Kerker holen und jener löste das Problem, so dass al-Muhtadi ihn zunächst frei ließ, ihn dann aber wieder unter Hausarrest in Sammara stellte, weil er dessen Ansehen in der Bevölkerung fürchtete.

Seine Änderungen im Palast wurden allerdings nicht vom Hof mitgetragen, so dass er bereits nach kurzer Amtszeit am 21.6.870 n.Chr ermordet wurde. Erst unter seinem Nachfolger Mu'tamid gelang den Abbasiden wieder die gewaltsame Stabilisierung ihrer Herrschaft.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de