Muntasir
  Muntasir

Aussprache: al-muntasir
arabisch:
المنتصر
persisch:
منتصر
englisch:
Al-Muntasir

847 - 862 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Muntasir war der elfte Kalif der Abbasiden und herrschte 861-862 n.Chr..

Al-Muntasir kam 847 n.Chr. als Sohn von Mutawakkil 861 n.Chr. an die Macht, nachdem er seinen Vater durch eine Verschwörung mit Offizieren hatte stürzen und ermorden lassen. Mit diesem Umsturz begannen heftige Machtkämpfe am Kalifenhof in Sammara. Wegen der Auseinandersetzungen zwischen den verschienenden Gruppen von Offizieren konnte Muntasir seine Herrschaft nicht festigen. Seine eigene Position im Hof wurde u.a. auch dadurch geschwächt, dass er das damalige Verbot das Grab Imam Husains (a.) zu besuchen, aufhob.

Schon nach sechs Monaten wurde er 862 n.Chr. selbst gestürzt und ermordet. Als Thronfolger wurde Musta'in eingesetzt. Er ist der erste Kalif der Abbasiden dessen Grabstätte bekannt ist, da sie von seiner Mutter, einer ehemaligen griechischen Sklavin errichtet wurde. Frühere Kalifen der Abbasiden hatten sich geheim begraben lassen, da sie befürchteten, dass der Hass der Bevölkerung gegen die Gewaltherrscher sich an den Gräbern entladen könnte.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de