Musailima
  Musailima

Aussprache: musaylima
arabisch:
persisch:
englisch: Musaylimah

?? - 11 n.d.H.
?? - 633 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Musailima war ein Zeitgenosse des Propheten Muhammad (s.), der für sich öffentlich beanspruchte, Prophet zu sein. Daher erhielt er von den Muslimen den Titel: "Der Lügner" [al-kadhdhaab].

Er ist der Sohn von Habib al-Hanefi vom Stamm der Banu Hanifa, dem größten Stamm in der Region Yamama. Er tritt ca. 9 n.d.H. in Erscheinung, zusammen mit zwei anderen, al-Radschal ibn Unfuwa (oder Rahhal) und Mudscha'a ibn Marara, war er in einer Delegation, die seinen Stamm in Medina vertrat. Seine beiden Gefährten traten vor Prophet Muhammad (s.) zum Islam über und erhielten Gastgeschenke. Über sein eigenes Verhalten ist wenig bekannt. Nach der Rückkehr trat der gesamte Stamm zum Islam über. einige Monate später beanspruchte Musailima das Prophetentum für sich selbst und erfand Geschichten von Wundern, die ihm widerfahren sein sollten, die aber niemand gesehen hatte. Er beanspruchte auch, eine Offenbarung [wahy] erhalten zu haben. So dichtete er auch Verse, die denjenigen des Heiligen Qur'an ähneln sollten. Bekannt ist u.A. seine Abwandlung der Sure über den Elefanten [fil]. Musailimas abweichende Version lautete:

"Der Elefant, und was lehrt dich wissen, was der Elefant ist? Und wer soll Dir berichten, was der Elefant ist? Er hat einen fürchterlichen Schwanz und einen langen Rüssel. Dies ist ein leichtes für die Schöpfung Deines Herrn"

Seine Verse waren sowohl inhaltlich als auch sprachlich derart minderwertig, dass nur Mitglieder seines eigenen Stammes ihn als zweiten Propheten akzeptierten; und das mit sehr starken Eigeninteressen, die schon bald deutlich werden sollten.

Im Jahr 10 n.d.H. schrieb er einen Brief an Prophet Muhammad (s.)

"Von Musailima, Gesandter Gottes, an Muhammad, Gesandter Gottes. Der Friede sei mit Dir. Ich wurde beauftragt Deine Arbeit zu teilen, die Hälfte der Erde gehört uns und die andere Hälfte den Quraisch..." Ein Bote und Anhänger Musailimas namens Ibn an-Nawwaha überbrachte den Brief.

Prophet Muhammad (s.) antwortete, dass die Welt Gott gehöre:

"An Musailima, den Lügner! Gewiss ist, dass die Erde Allah gehört. Er gibt sie denen Seiner Diener zum Besitz, die Er liebt."

Nach dem Ableben von Prophet Muhammad (s.) widersetzte sich Musailima dem ersten Kalifen Abu Bakr und forderte ihn zu der Schlacht von Yamama heraus, die er letztendlich verlor und dabei starb. Er wurde von Wahschi ibn Harb getötet.

Musailimas Name wird heutzutage fast ausschließlich für Pferde verwendet.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de