Lackkunstmuseum
Museum für Lackkunst Münster

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: 

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Museum für Lackkunst ist ein von der BASF Coatings GmbH getragenes Museum in Münster.

Das Gebäude befindet sich in der Windthortstraße 26. Die Sammlung von Lackkunst aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden gilt als weltweit einzigartig. Von den ca. 1500 Objekten der Sammlung werden ca. 150 zur islamischen Kunst gezählt. Die ältesten Exponate in diesem Bereih reichen bis in das späte 15. Jh. n.Chr. zurück, bei der mit Wasserfarben und Muschelgold verzierte Objekte durch mehrere Lagen Klarlack überzogen wurden. Sie zeigen das charakteristische Rankenmuster und Blütenarrangements sowie das klassische islamische Bildthema „Rose und Nachtigall“. Auch ein Lackeinband der Erstausgabe von Goethes West-östlicher Diwan gehört zu der Sammlung.

Zu den besondern erwähnenswerten Ausstellungsstücken gehören unter anderem:

bullet Saadi-Tisch im Lackkunstmuseum
bulletBucheinband mit Schuber - "Rose und Nachtigall", Iran, Anfang des 19. Jh. n.Chr. mit Goethes West-östlicher Diwan
bulletBriefschatulle mit Blütenzweigen, Kaschmir, 19. Jh. n.Chr.
bulletTurbanbehältnis mit hoher Wandung und Kuppeldeckel, Kaschmir, 19. Jh. n.Chr.
bulletSchatulle aus Mogul-Indien 17. Jh. n.Chr. mit kopiertem Motiv im Stil des Heiligen Georg
bulletFederkästchen mit Szenen der iranischen Geschichte, sowohl außen als auch innen bemalt, Ende 19. Jh. n.Chr.
bulletSpiegeletui mit Imam Ali (a.), Imam Hasan (a.) und Imam Husain (a.), Iran 19. Jh.n.Chr
bulletSpiegeletui mit Palmettenformen der Timuriden, Iran, Ende 19. Jh. n.Chr.

Links zum Thema

bullet Museum für Lackkunst Münster - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de