Mu'taz
  Mu'taz

Aussprache: al mu'taz
arabisch:
المعتز
persisch:
englisch: Mu'tazz

??? - 869 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Abdallah Muhammad ibn al-Mutawakkil al-Mu'taz war der 13. Kalif der Abbasiden und herrschte 866-869 n.Chr..

Mu'taz wurde 865 in Sammara von den bestimmten Truppenteilen als Kalif eingesetzt, als der amtierende Kalif Musta'in nach Bagdad geflohen war, um sich dem Einfluss zu entziehen. Nachdem jene Truppen Musta'in zur Kapitulation und Abdankung gezwungen hatten, wurde Mu'taz ab 866 n.Chr. allgemein als neuer Kalif anerkannt. Später ließ er seinen Vorgänger entgegen vorheriger Sicherheitszusagen ermorden.

Mu'taz konnte sich bei seiner Herrschaft nur auf wenige Truppen stützen, da die Tahiriden in Chorasan und andere Musta'in unterstützt hatten. Um diese starke Abhängigkeit von jenen Loyalen Truppenteilen zu verringern, versuchte er, die Befehlshaber gegeneinander auszuspielen. Allerdings verlor er damit Ansehen und Autorität.

Da wegen der Machtkämpfe in Sammara die Statthalter in den Provinzen an Autonomie oder sogar Unabhängigkeit gewannen, verschärften sich die Finanzprobleme für Mu'taz. Als er die Truppen nicht mehr hinreichend entlohnen konnte, wurde Mu'taz im Juli 869 gestürzt und getötet. Als Nachfolger wurde Muhtadi eingesetzt. Sein Sohn Abdullah ibn Mu'taz saß später nur einen Tag auf dem Thron.

Mu'taz war u.a. der Mörder von Imam Ali al-Naqi (a.).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de