Muttaqi Hindi
  al-Muttaqi al-Hindi

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Al-Muttaki a-Hindi

888 - 975 n.d.H.
1472 - 1567 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ala al-Din Ali ibn Abd-al-Malik Husam al-Din al-Muttaqi al-Hindi, bekannt als al-Muttaqi al-Hindi war ein bekannter Gelehrter der Hanefiten im 16. Jh. n.Chr..

Er ist 888 n.d.H. (1472 n.Chr.) in Burhanpur (Indien) geboren. Sein Lehrer war ab acht Jahren Scheich Badschan. Später reiste er viele und traf in Multan Scheich Hisam-Uddin al-Muttaqi und blieb unter seiner Leitung. Dort lernte er Mystik [tasawwuf]. Er reiste weiter nach Mekka, wo er bei Abu-al-Hasan al-Bakri al-Siddiqi blieb, von dem er viel über Überlieferungen lernte. Einige seiner ersten Werke schrieb al-Muttaqi in Mekka. Er kehrte noch zwei Mal nach Indien zurück.

Sein bekanntestes, umfangreichstes und abschließendes Werk war Kanz al-Umal. Es war eine Art Neufassung der Sammlung von Überlieferungen durch Suyuti.

Er wird oft von Schiiten zitiert, weil er zu denjenigen sunnitischen Sammlern von Überlieferungen gehört, die die Ereignisse von Ghadir Chum wiedergegeben haben.

Zu seinen Werken zählen

bulletKanz al-Ummal
bulletTalchees al-Bayan
bulletMatla’ al-Gayah
bulletGhayat al-Kamal fi Bayan-e-Afdhal-al-‘Amaml
bulletAl-Fusuul fi-Scharh-e-Dscham’e–al-Usool
bulletDschawam’-e-Kalim-fi-al-Mawadhi’ wal Hikam
bulletAl-Ahadith al-Mutwatirah
bulletAl-Rutbah-al-Fachirah
bulletTabyeen-al-Tareeq.
bulletAl-Hukm-al-‘Irfaniyah
bulletAl-Burhan-al-Dschaley fi Ma’rifat–al-Waliy.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de