Mutter des Buches
  Mutter des Buches [umm-ul-kitab]

Aussprache: umm-ul-kitab
arabisch:
ام الکتاب
persisch:
englisch: Mother of the book

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Unter dem Begriff "Mutter des Buches" wird in der Regel eine Art nichtverbale Urschrift aller göttlichen Bücher und damit auch des Heiligen Qur'an verstanden. Gemäß der Verse 13:39 und 43:4 befindet sich jene Mutter des Buches "bei" ALLAH. Diese Formulierung hat zu zahlreichen Kontroversen unter Muslimen im Laufe der Geschichte geführt.

Sunniten glauben, dass jenes himmlische Exemplar wie ALLAH selbst ungeschaffen sei und von Ewigkeit her "neben ihm" bestehe. Diese Auffassung wird von Schiiten abgelehnt, da es eine versteckte Form der Zweieinigkeit wäre. Vielmehr handele es sich um eine Form des Willen Gottes, der sich nicht von Gott trennen lässt, wie auch alle anderen Eigenschaften ihm zueigen sind, einzeln betrachtet Ihn aber nur unzureichend beschreiben. Dennoch sind Seine Eigenschaften nicht von Ihm trennbar und genauso wenig bzw. zeitlos wie Er.

Zuweilen wird der Heilige Qur'an selbst oder Teile daraus, wie die Sure al-Fatiha als Mutter des Buches bezeichnet. In Vers 3:7 werden die eindeutige Verse als Mutter des Buches bezeichnet. Jener Vers beinhaltet eine gewisse philosophische Feinheit des Heiligen Qur'an, da die Beschreibung der "Mutter des Buches" selbst nicht zu den eindeutigen Versen gezählt wird und somit nicht zu der Mutter des Buches zählt.

Der Begriff "Mutter des Buches" ist zudem ein Titel von Fatima (a.).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de