Nachkommenloswaise
  Nachkommenloswaise [kalala]

Aussprache:
arabisch:
 
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Nachkommenloswaise [kalala] ist ein Begriff aus dem islamischen Erbrecht. Es beschreibt eine Person, die zur Zeit seines eigenen Ablebens sowohl Vollwaise ist als auch keine lebenden Nachkommen hat.

Der Begriff kommt zwei Mal im Heiligen Qur'an vor (4:12 und 4:176). Er fand in den Sammlungen der Überlieferungen vor allem deshalb Aufmerksamkeit, weil Umar ibn Chattab, als er Kalif war nach der Bedeutung des Wortes gefragt wurde, und sie nicht kannte: Tabari  berichtet in seiner Auslegung [tafsir], dass Umar sagte: "Es wäre mir lieber, die Bedeutung von "al-Kalala" zu kennen, als alle Paläste von Syrien zu besitzen!" Ibn Madscha berichtet in seinem Buch "Sunan", dass Umar sagte: „Es gibt drei Dinge, die, wenn Allahs Gesandter sie erklärt hätte, es mir mehr bedeutet hätte als die ganze Welt: al-Kalala, Wucherzins [riba] und das Kalifat.“

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de