Übernachtungsnacht
  Nacht der Übernachtung [lailat-ul-mabit]

Aussprache: laylat-ul-mabiyt
arabisch:
ليلة المبيت
persisch:
englisch: nicht of overnight stay

622 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Als Lailat-ul-Mabit bzw. Nach der Übernachtung wird die Nacht bezeichnet, in der Imam Ali (a.) sich in das Bett des Propheten Muhammad (s.) gelegt hat, um einen auf ihn geplanten Anschlag abzuwehren und ihm gleichzeitig die Flucht zu ermöglichen.

Es war die Nacht, in der die große Auswanderung [hidschra] begann. Zuvor hatten die Oberhäupter der Quraisch im Rahen der Dar-un-Nadwa Verschwörung beschlossen, Prophet Muhammad (s.) zu ermorden.

Prophet Muhammad (s.) erhielt Offenbarung [wahy] über die Planung und bat Imam Ali (a. sich an seine stelle zu legen, damit niemand vermutet, dass er ausgereist ist und er somit genügend Vorsprung haben kann. Als Imam Ali (a.) ohne zu zögern seine Bereitschaft bekundet hatte, wurde der Trachtend-nach-Allahs-Zufriedene-Vers offenbart.

So legte sich Imam Ali (a.) in das Bett und die Quraisch waren überzeugt, dass Prophet Muhammad (s.) im Bett lag und warteten, bis er nach ihrer Ansicht tief schlief und auch die keine Zeugen mehr zugegen sein konnten. Gegen Morgen griffen sie dann an, aber Imam Ali (a.) wehrte den ersten Angriff mit seinem Schwert ab. Dabei erkannte die Angreifer ihn und zogen sich zurück. Derweil hatte Prophet Muhammad (s.) übergangsweise Zuflucht in der Höhle Thaur gefunden und konnte schließlich die Auswanderung [hidschra] vollenden.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de