Molla Ahmad Naraqi
Molla Ahmad Naraqi - Fadhil Naraqi

Aussprache: an-nasa-i
arabisch:
persisch:
englisch: Mollah Naraghi - Fazel Naraghi

14.6.1185 - 4.1245 n.d.H.
1764 - 1824 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hadsch Molla Naraqi war ein Gelehrter [faqih] des Iran. Er ist vor allem bekannt als  Fadhil Naraqi und lebte 1764 – 1824 n.Chr..

Sein Vater war Mohammad Mahdi Naraqi. Mollah Naraqi wurde während der Herrschaft des Karim Chane Sand 14.6.1185 n.d.H. in der iranischen Stadt Naraq geboren. Seine Jugend verbrachte er in Kaschan bei seinem Vater, der ihn unterrichtete. Durch seine außerordentliche Begabung schloss es bald sein Studium ab und fing selber an zu lehren. Bereits im Alter von 20 Jahren galt er schon als Rechtsgelehrter [mudschtahid].

Sein islamisches Hochschulstudium führte er in Nadschaf unter der Leitung seins Vaters fort. Nach dem Ableben seines Vaters kehrte er nach vier Jahren seines Studiums nach Kaschan zurück und übernahm dort die Aufgaben seines Vaters.

Er galt als großer Gelehrter und war das bekannteste Vorbild der Nachahmung zur Zeit der Herrschaft des Fatali Schah und bekam von ihm persönlich den Auftrag für einige seiner Werke.

Seine Lehrer waren unter anderem:

bulletSein Vater, Mohammad Mahdi Naraqi
bulletAyatollah Sayyid Mahdi Bahrululum
bulletSayyid Ali Tabatabai

Er hatte viele berühmte Schüler. Darunter, Mirza Abulqasim Kaschani und Scheich Ansari.

Er galt als Experte in der islamischen Rechtswissenschaft, Der Wissenschaften der Überlieferungen, Mystik, Verhaltenswissenschaften, Astronomie und Mathematik. Während der beiden damaligen Kriege des Iran gegen Russland engagierte sich gegen die Besatzer.

Er verfasste 22 Bücher im Bereich der islamischen Rechtswissenschaftn, drei im Bereich Mathematik und Astronomie, eines im Bereich Philosophie und eines im Bereich der Verhaltenswissenschaften sowie fünf weitere in anderen Bereichen.

Er starb in Kaschan im Jahre 1824 n.Chr. an Cholera und wurde in Nadschaf bei seinem Vater in der nähe des Mausoleums Imam Alis (a.) begraben.

Eines seiner berühmtesten Werke ist das Buch Maradschul-Saada (Die Himmelfahrt des Glückseligkeit) und gilt als herausragendes Werk auf dem Gebiet der Moral- und Verhaltenswissenschaften und ist eines der berühmtesten Werke im Bereich der Reinigung der Seele.

Molla Ahmad Naraqi hatte zwei Söhne Molla Mohammad und Nasruddin.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de