Naschaschibi Familie
  Naschaschibi Familie

Aussprache:
arabisch:
 
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Naschaschibi Familie ist eine mindestens seit dem 15. Jh. n.Chr. in Jerusalem lebende Familie, die zusammen mit der mit Dschuda Familie - Joudeh Familie mit der Aufsicht des Schlüssels der Grabeskirche beauftragt ist.

Die Familie Naschaschibi, angeführt von Nasruddin al-Naschaschibi emigrierte nach Jerusalem 1469 n.Chr.. Schon bald wurde er zum Schutzherrn der Al-Aqsa-Moschee und der Abraham-Moschee. Diese Funktionen behielt die Familie bis ins 20 Jh. n.Chr. hinein.

Die Familie war involviert in die von Briten geförderten Aufstände gegen die Osmanen in den 1900ern. Während des britischen Mandats hatte die Naschaschibi Familie großen Einfluss und stand in Konkurrenz zum al-Hussaini-Clan.

Raghib Naschaschibi wurde 1920 Bürgermeister von Jerusalem und war Mitbegründer der Palästinensisch-Arabischen Nationalpartei 1928 und der Nationalen Widerstandspartei 1934. Er übte auch das Amt eines Ministers in der jordanischen Regierung und als Gouverneur des Westjordanlandes aus.

Nach wie vor gehören sie zu den Verwaltern des Schlüssels der Grabeskirche. Noch heute bringt ein Mitglied der Familie Dschuda Familie den Schlüssel zweimal täglich zur Grabeskirche, worauf seit dem 15. Jh. n.Chr. ein Mitglied der ebenfalls muslimischen Familie Naschaschibi das Tor auf- oder zusperrt. Außerdem traten die Familienmitglieder oft als Schlichter zwischen den Konfessionen der Christen auf.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de