Numan ibn Baschir
  Numan ibn Baschir

Aussprache:
arabisch:
 
persisch:
englisch: Numan ibn Bashir

??? - ??? n.d.H.
ca. 594 - 658 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Numan ibn Baschir gehörte zu den Helfern [ansar] in Medina arbeitete später aber für Yazid ibn Muawiya.

Er ist in Medina geboren und gehörte ursprünglich zu den Gefährten des Propheten Muhammad (s.). Sein Vater Baschir galt zunächst als aufrichtiger Helfer [ansar]. Nach der Zeit des Propheten Muhammad (s.) unterstützten beide Abu Bakr.

Numan selbst ist bekannt als Überlieferer [rawi]. Doch von Anfang an war er gegen die Anhänger von Imam Ali (a.) eingestellt. Er war der Einzige namentlich Bekannte unter den Helfern [ansar], der in der Schlacht von Siffin auf der Seite von Muawiya ibn Abu Sufyan gegen Imam Ali (a.) gekämpft hat. Muawiya belohnte ihn damit, dass er ihn 674 n.Chr. zum Richter [qadhi] von Damaskus ernannte. Während der Herrschaft von Yazid ibn Muawiya wurde er zum Gouverneur von Kufa. Aber niemand zahlte ihm Steuern.

Als Muslim ibn Aqil nach Kufa kam, hat Numan keine Aktionen gegen ihn veranlasst. Daraufhin wurde er von Yazid ibn Muawiya abgesetzt und durch Ibn Ziad ersetzt.

In den Wirren nach Aschura schloss er sich Abdullah ibn Zubair an und wurde deshalb 658 n.Chr. in Homs ermordet. Er soll 64 Jahre alt gewesen sein.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de