Omar Chayyam
Omar Chayyam

Aussprache: omar chayyam
arabisch:
عمر الخيام
persisch:
عمر خیام
englisch: Omar Khayyam

1048-1131 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Omar Chayyam (Chayyam bedeutet "Zeltmacher") war nicht nur Mathematiker und Astronom, sondern auch ein berühmter Dichter im 12. Jh.n.Chr..

In jungen Jahren zog er nach Samarkand und erhielt dort seine Ausbildung, danach zog er zunächst nach Buchara. Auf der Hochschule Nischapur, an der er seine Studien durchführte, schloss er enge Freundschaft mit zwei später sehr berühmt gewordenen Personen, nämlich mit Nizam al-Mulk, dem mächtigen Wesir zweier Sultane der  Sultane, und mit Hasan ibn Sabah. Bei einer ihren häufigen geselligen Zusammenkünfte, so wird erzählt, gelobten sich die drei Freunde gegenseitig, dass, wenn einer von ihnen jemals zu einer einflussreichen Stelle im Staate gelangen sollte, er die früheren Studiengenossen nicht vergessen wolle. Nizam al-Mulk , als er zu beinahe schrankenloser Macht gelangt war, blieb seinem Versprechen treu und er gab Hasan ibn Sabah eine Anstellung am Hof und bot auch Omar Chayyam einen Posten am Hofe an. Aber dieser lehnte ab und begnügte sich mit einem mäßigen Jahrgeld, das ihm erlaubte, sich ganz seinen literarischen Beschäftigungen und mathematischen Untersuchungen hinzugeben. Dabei befasste er sich vor allem auch mit der Parallele und den irrationalen Zahlen.

Als Mathematiker erstellte er ein lange Zeit vorherrschendes Werk der Algebra. Unter anderem erfand er das Dreieck der Binomialkoeffizienten, das heute als Pascalsches Dreieck bekannt ist.

Der Seldschuke Malik Schah I. beauftragte Omar Chayyam 1073 n.Chr. mit dem Bau einer Sternwarte und der Erstellung eines Sonnenkalenders zu astrologischen Zwecken. Der Sonnenkalender von Chayyam ist genauer als der 500 Jahre später entwickelte Gregorianische Kalender und innerhalb von 3770 Jahren auf einen Tag genau. Nach seinen Berechnungen hat ein Jahr genau 365,24219858156 Tage. Hier zeigt sich, dass Chayyam die Wichtigkeit einer hohen Genauigkeit durch 11 Nachkommastellen erkannte.

Chayyam war jedoch nicht nur ein herausragender Astronom und Mathematiker in der damaligen Zeit, auch als Dichter bewies er Talent. Interessanterweise hat sich vor allem dieses Talent in der Erinnerung erhalten, so dass viele um seine anderen Fähigkeiten gar nicht wissen.

Sein Werk "Rubaiyat" ist eine Gedichtsammlung, welche ausschließlich aus Vierzeilern (Rubai) besteht. Seine Gedichte gehören heute zu den berühmtesten Werken der persischen Dichtung. Omar Chayyams 10 Bücher und 30 weitere Einzelwerke sind bis heute erhalten. Darunter sind auch einige über Mathematik. Seine Bedeutung als Philosoph und Pädagoge, und seine wenigen verbliebenen philosophischen Werke haben nicht die gleiche Aufmerksamkeit erhalten wie seine wissenschaftlichen und vor allem poetischen Schriften als Mystiker.

Zamachschari bezeichnete ihn als "den Philosophen der Welt". Omar Chayyam starb 1131 n.Chr. Sein Schrein befindet sich in Nischapur.

Links zum Thema

bullet Liste der Gedichte von Omar Chayyam
bullet Omar Chayyam - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de