Pumphaus Potsdam
Pumphaus Potsdam

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: 

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Pumphaus Potsdam ist ein Gebäude in Potsdam, welches den Eindruck von Islam in der Stadt vermittelt, denn es sieht originalgetreu aus wie eine Moschee mit Kuppel und Minarett.

Die Moschee am Ufer der Neustädter Havelbucht (Breiten Straße 28) ist in Wirklichkeit ein verkleidetes Pumpwerk für die Fontänenanlagen im Park Sanssouci. 1841/42 wurde sie im königlichen Auftrag von Ludwig Persius (Hofarchitekt von König Friedrich Wilhelm IV.) im Stil der Mauren errichtet. Die große Borsig-Dampfmaschine in der Kuppelhalle (Baujahr 1842) ist eine der ältesten noch im Originalzustand erhaltenen in Deutschland und war ehemals mit beeindruckenden 82 PS die größte und leistungsfähigste Dampfmaschine in Preußen. Der 38 m hohe Schornstein der Dampfmaschine ist als Minarett getarnt. Die Moschee ist seit 1985 Museum und technisches Denkmal. Statt der Dampfmaschine versorgen heute elektrische Pumpen das Wasserbecken auf dem Ruinenberg, für die Wasserfontänen im Park Sanssouci.

Links zum Thema

bullet Pumphaus Potsdam - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de