Mahmud Qandi
Dr. Sayyid Mahmud Qandi

Aussprache:
arabisch:
ا
persisch:
englisch:
Seyed Mahmoud Ghandi

1944 - 28.6.1981 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Dr. Sayyid Mahmud Qandi war Minister für Telekommunikation am Anfang der Islamischen Republik Iran und wurde Märtyrer des siebten Tir.

Er wurde 1944 in Teheran geboren. Er begann seine Hochschulbildung in Maschinenbau an der Universität Teheran im Jahr 1966 und wechselte dann in die USA zur Fortsetzung seines Studiums, wo er 1971 seinen Doktortitel in Elektronik erlangte. Nach der Rückkehr in den Iran begann er seine Lehrtätigkeit an der Technischen Hochschule der Universität Teheran im Telekommunikations-Fakultät.

Er wurde Dekan der Telekommunikations-Fakultät und nach dem Sieg der Islamische Revolution Minister für telekommunikation (PTT).

Am 28.6.1981, wurden er mit 72 weiteren Personen Märtyrer des siebten Tir. Zum Weltposttag am 9. Oktober 1987 brachte die Islamischen Republik Iran eine Gedenkbriefmarke für ihn heraus.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de