Mustaufi Qazwini
 

Mustaufi al-Qazwini

Aussprache: al-qazwiyniy
arabisch:
 القزويني
persisch:
 قزويني
englisch: Mustauf al-Qazwini

680 - 740 n.d.H.
1282 - 1340 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hamdullah ibn Abu Bakr ibn Hamd al-Mustaufi al-Qazwini, bekannt als Mustaufi al-Qazwini, war ein islamischer Universalwissenschaftler im 14. Jh. n.Chr., der für seine geographischen und biologischen Bücher bekannt ist.

Er ist 680 n.d.H. (1282 n.Chr.) geboren und 740 n.d.H. (1340 n.Chr.) gestorben. Er war eigentlich Finanzberater unter den Mongolen.

Er wird stets mit seinem Vornamen Mustaufi zusammen genannt, um ihn nicht mit dem berühmteren al-Qazwini zu verwechseln, der ein Jahrhundert vorher gelebt hat.

Zu seinen Werken gehört sein "Siyasatname", in dem er unter anderem über die Stadt Qum Folgendes schreibt: "Qum gehört zur 4. Klimazone. seine Länge von den Kanarischen Inseln 85°15'und die Breite von der Linie des Gleichers 34°10''. Das Glücksgestirn seiner Erbauung das Tierkreiszeichen der Zwillinge. Der Umfang seiner Ringmauer ist mehr als 10.000 Schritte. Man sagt: Um 40 Schritte ist er mehr als der Mauer Qazwins. Seine Luft ist gemäßigt und sein Wasser von dem Flusse, der aus dem Gulpayegan kommt. Und auch dort wie [in] Ave bildet sich winters Eis in den Brunnen, bis es zur Zeit der Wärme aufgeht. Das Wasser seiner Brunnen befindet sich in der Tiefe von 15 Ellen, und es neigt ein wenig zum Salzigsein. Sein Ernteertrag sind viel Getreide und Baumwolle, und .von seinen Früchten sind Granatäpfel und Pistazien und rote Feigen gut. Und in dieser Stadt wird der Zypressenbaum schön. Und die Leute dieses Ortes sind Zwölferschiiten und überaus glaubenseifrig. Und der größte Teil dieser Stadt ist jetzt zerstört, aber ihre Mauer ist zumeist erhalten. Die dortigen Staatsabgaben sind durch königlichen Erlass bestimmt und betragen von dieser Stadt und dem Lande 40.000 Silberdirhems."

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de