Scheich Qummi
Mohaddes-e-Qomi.jpg Scheich Abbas Qummi

Aussprache: asch-scheich abbaas al-qumiy
arabisch:
 الشيخ عباس القُمّي
persisch:  شیخ عباس قمی
englisc: Shaykh Abbas al-Qumi

1294 - ???? n.d.H.
1877 - 1940 n.Chr

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Scheich Abbas Qummi war ein bedeutender Sammler der Bittgebete und Audienzen [ziyara] der Ahl-ul-Bait (a.) zu allen möglichen Anlässen, die er in dem Werk Mafatih-ul-Dschinaan zusammengefasst hat.

Er ist 1294 n.d.H. (1877 n.Chr.) in Qum geboren.

Scheich Qummi galt als Experte im Bereich der Überlieferung, weshalb man ihn auch "überliefernden Qummi" (muhaddith qummi] nannte. Zu seinen Lehrern gehörte Muhaddith Nuri und Mirza Husain Nuri Tabarsi.

Keines seiner weiteren Werke konnte die umfassende Bedeutung erlangen, wie Mafatih-ul-Dschinaan; darunter sind:

bulletManazil-e Achira
bulletSafinatul-Bihar.

Er galt gleichzeitig auch als Wunderheiler durch Handauflegen. Er selbst führte diese Gnade darauf zurück, dass er mit seiner Hand unzählige Überlieferungen der Reinen schreiben durfte.

Während seine Lehrer in Nadschaf seine Arbeit mit Misstrauen beäugten und von ihm eigene Werke erwarteten, anstelle der bloßen Zusammenführung von bestehenden Texten aus diversen Quellen, antwortete er, dass er sein Werk Fatima (a.) widmen will und es dadurch gesegnet werden sollte. Eine seiner Hauptquellen war Bihar-ul-Anwar, wobei er sich auf die Überlieferungen konzentrierte, die er selbst für authentisch einstufte.

Er starb in Nadschaf 1940 n.Chr..

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de