Rechtsentscheid [hukm]
  religiöser Rechtsentscheid [hukm]

Aussprache: hukm
arabisch:
حكم
persisch:
حكم
englisch: legal
ruling

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Als religiöser Rechtsentscheid [hukm] bzw. religiöse Rechtsentscheide [ahkam, أحكام) ] gelten direkt aus dem Heiligen Qur'an oder der Verfahrensweise [sunna] erkennbare Gebote und Verbote [haram]. Im Prinzip sind die einzelnen Rechtsentscheide damit gemeint, deren Gesamtheit das islamische Recht [scharia] ausmachen.

Da jedoch in den meisten Fällen kein klarer religiöser Rechtsentscheid aus den Quellen ersichtlich ist, bedarf es eines Rechtsurteil [fatwa], wobei diese je nach Rechtsgelehrten [mudschtahid] voneinander abweichen können. Nur in fällen, in denen ein weitgehender Konsens vorliegt, wird die Bezeichnung "religiöser Rechtentscheid" [hukm] angewandt.

Gemäß mancher Gelehrter wird auch zwischen dem Rechtsurteil [fatwa] und dem Rechtsentscheid [hukm] des Statthalters des Rechtsgelehrten [waliy-ul-faqih] unterschieden, wobei ersteres für alle bindend sei und letzteres nur für seine Nachahmer [muqallid]. das Konzept wird aber von all jenen abgelehnt, die im Statthalter des Rechtsgelehrten [waliy-ul-faqih] ohnehin die aktuell höchste islamische Autorität unter den Lebenden sehen und daher jede seiner Rechtsurteile [fatwa] als Rechtsentscheid [hukm] verstehen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de