Sabanci Familie
Sabanci Familie

Aussprache:
arabisch:
persisch:
خانواده سابانجی
englisch: Sabanci Family

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Familie Sabancı ist eine der reichsten Familien in der Türkei des 20. und 21. Jh. n.Chr..

Der Reichtum der Familie gründet auf Industrieunternehmen. Nahezu alle Unternehmen in der Türkei mit dem Suffix -SA gehören zur Sabancı Holding, die zu 80 % im Familienbesitz ist. Zu den über 70 unternehmen der Holding gehören auch lukrative Immobilen, wie die Sabancı Twin Towers am Eingang des Geschäftsviertels Levent im Stadtteil Beşiktaş im europäischen Teil Istanbuls.

Als Unternehmensgründer gilt Hacı Ömer Sabancı (1906–1966 n.Chr.). Seine Nachkommen teilen sich das Familienunternehmen, das in frühen 1920er Jahren in Adana im Baumwollhandel gegründet worden ist. Sabancı baute sein Unternehmen in weiteren Industriesektoren aus, darunter der Zement- und Lebensmittelindustrie. Er investierte auch viel in Landbesitz. Später kamen der Banken- und Versicherungssektor, sowie die Produktion von Autoreifen hinzu, was ihm den Einstieg in die Autoindustrie ermglichte.

Nach dem Tod des Unternehmensgründers wurde das Unternehmen 1967 in eine Holding umgewandelt.

Hacı Ömer Sabancıs Sohn und Nachfolger Sakıp Sabancı (1933–2004) war einer der größten Kunstmäzene in der Türkei und besaß eine bedeutende Sammlung osmanischer Kalligraphie, die in die Gründung des Sakip Sabanci Museums (Sakıp Sabancı Müzesi) mündete. Bekannt sind zudem mit Haci Sadika Sabanci (1928-2015) Güler Sabancı und Sevil Sabancı.

Zu den Stiftungen der Familie gehören unter anderem die Sabancı-Universität in Istanbul, das Sakip Sabanci Museums (Sakıp Sabancı Müzesi) und die Sabancı-Zentralmoschee in Adana.

Links zum Thema

bullet Sabanci Familie - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de