Safi Safa Moschee
  Safi Safa Moschee

Aussprache:
arabisch:

persisch:
englisch: Safi Safa Shrine

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Safi Safa Moschee, auch bekannt als Safi Safa Schrein, ist eine Moschee in der Nähe der Imam-Ali-Moschee in Nadschaf.

Der Schrein wurde für einen Mann aus dem Jemen namens Athiab al-Yamani eingerichtet, der als Safi Safa bekannt war. Gemäß der Überlieferung [hadith] sah Imam Ali (a.) eines Tages einen jungen Mann auf seinem Kamel reiten, der einen Leichnam bei sich trug. Als der Mann Imam Ali (a.) sah, grüßte er ihn und Imam Ali (a.) grüßte zurück. Imam Ali (a.) fragte woher er komme, und er antwortete, dass er aus dem Jemen gekommen sei. Dann fragte Imam Ali (a.) nach dem Leichnam, und er junge Mann antwortete, dass es sich um den Leichnam seines Vaters handele. Als Imam Ali (a.) wiederum nachfragte, warum er den Vater denn nicht im Jemen beigesetzt hat antwortete dieser: "Es war mein Vater, der mich angewiesen hat, ihn hier zu begraben, und er sagte, dass eines Tages dort ein Mann begraben werden würde, der eine unerreichbar große Nähe zu ALLAH hat." Imam Ali (a.) fragte, ob der junge Mann wüsste, wer die Person sei. Als dieser verneinte, gab Imam Ali (a.) sich zu erkennen. Imam Ali (a.) wünschte ihm alles Gute und forderte ihn auf, den Wunsch seines Vaters zu erfüllen und ihn Vorort zu begraben.

Die Moschee diente lange Zeit als Beobachtungsstätte für die Neumondsichel [hilal], da sie auf einem hohen Hügel erbaut worden ist.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die Imam Zayn-ul-Abidin Moschee in Nadschaf.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de