Safwan ibn Umayya
  Safwan ibn Umayya

Aussprache:
arabisch:
صفوان بن أمية
persisch:
englisch:
Safwan ibn Umayyah

??? - ??? n.d.H.
??? - 661 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Safwan ibn Umayya war einer der größten Feinde des Propheten Muhammad (s.) unter den Anführern der Quraisch.

Er gehörte zu den Banu Dschumah. Sein Vater war Umayya ibn Chalaf. Er heiratete Nadschiya bint Walid, eine Tochter von Walid ibn Mughira.

Safwan war auch Sklavenhalter und zu seinen Sklaven gehörte Amr ibn Murra. Als Safwan hörte, dass dieser den Islam angenommen hat, ließ er ihn foltern. Abu Bakr kaufte ihn frei.

Bei der Schlacht von Badr kämpfte er zusammen mit seinem Vater gegen die Muslime, wobei sein Vater getötet wurde. Er selbst überlebte durch Flucht. Zusammen mit Umair ibn Wahb versuchten sie Prophet Muhammad (s.) zu töten, was aber misslang.

Safwans Ehefrau Nadschiya bint Walid nahm den Islam vor ihm an. Safwan selbst verließ unmittelbar nach der Befreiung Mekkas  die Stadt und floh. Durch angebliche Vermittlung von Umair ibn Wahb, der zwischenzeitlich den Islam angenommen hatte, konnte Safwan zurückkommen. Es ist strittig, ob er selbst den Islam angenommen hat und vor allem wann. Wenn überhaupt, dann war es wohl sehr spät. Dennoch wird er in den Liste der Gefährten [sahaba] geführt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de