Sahla-Moschee
Sahla-Moschee

Aussprache: masdschid al-sahlah
arabisch:
مسجد السهلة
persisch:
مسجد سهله
englisch:
Al-Sahlah Mosque

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die al-Sahla-Moschee, auch bekannt als Moschee des 12. Schia Imams, ist eine der bedeutendsten Moscheen in der Stadt Kufa.

Ursprünglich war die damals kleine Moschee ein Zufluchtort für die Anhänger von Imam Ali (a.). Gemäß den Überlieferungen [hadith] wir hier eines Tages Imam Mahdi (a.) residieren und die Moschee wird zum Zentrum der Weltregierung des Erlösers.

Seit ca. 2010 ist das Gesamtgelände eine große Baustelle, die zumeist von der Islamischen Republik Iran und Spendengeldern finanziert wird. Alle Bauten sind darauf ausgerichtet, dass Imam Mahdi (a.) eines Tages von hier aus die Welt regieren wird. Bis dahin werden die Räumlichkeiten für Stiftungen und gemeinnützige Zwecke genutzt.

Es wird angenommen, dass hier einstmals unter anderem die Propheten Abraham (a.) und Idris (a.) sowie Chidhr (a.) gelebt haben. Manche Lgenden gehen davon aus, dass die meisten Propheten hier zumindest einmal gebetet haben. Entsprechend werden zwei Gebetsabschnitte [raka], die ein Pilger hier betet, mit großem Segen verbunden. Die Posaunen am Tag des Gerichts sollen von hier aus geblasen werden.

Eine Überlieferung [hadith] von Imam Ali (a.) zu der Sahla-Moschee besagt: "Kein trauernder Mensch geht zu dieser Moschee, betet darin und fleht Gott an, ohne dass Gott ihn von seiner Trauer befreit und ihm seine Bitte gewährt."

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de