Samaniden
Samaniden-Mausoleum

Aussprache:
arabisch:
persisch:
آرامگاه اسماعیل سامانی
englisch:
Samanid Mausoleum

Bild: Mausoleum des Ismail Samani in Buchara

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Als Samaniden-Mausoleum wird die Grabstätte Ismail Samanis in Buchara bezeichnet.

Das Mausoleum gilt als ältestes erhaltenes Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien. Es soll das einzige Baudenkmal aus der Zeit der Samaniden sein, welches erhalten ist. Das Mausoleum soll im 10. Jh. n.Chr. erbaut worden sein. Das Mausoleum aus gebrannten Ziegeln steht auf einem quadratischen Grundriss mit einer Seitenlänge von 10 m. An den Ecken sind Dreiviertel-Säulen zur Verzierung angebracht. Die Säulen sind im oberen Bereich mit einer Arkaden-Galerie verbunden, die jeweils aus 10 Bögen pro Seite bestehen. Auf dem Dach gibt es an den vier Ecken kleine Kuppeln in deren Mitte die große Kuppel mit einer lichten Höhe von 9 m mit einer kleinen Laterne geschmückt ist. An jeder Seite gibt es ein Tor deren Rahmen mit Ornamenten aus Terrakotta verziert sind.

Das Mausoleum war einst der Mittelpunkt eines Friedhofs und ist heute umgeben von einem Park. Es wurde ende des 20. Jh. n.Chr. umfassend restauriert. Das Samaniden-Mausoleum ist eine der Touristen-Attraktionen Bucharas.

Links zum Thema

bullet Samaniden-Mausoleum - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de