Schlangentor
Schlangentor der Kufa-Moschee

Aussprache: bab ath-th'abaan
arabisch:
باب الثعبان
persisch:
در اژدها
englisch:
Serpent Gate, Dragon Gate

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Schlangentor ist das bekannteste Eingangstor der Kufa-Moschee.

Es wird derzeit als einziges Zugangstor genutzt. Der Name des Tors geht auf eine Überlieferung [hadith] zurück, gemäß dieser Imam Ali (a.) eint in der Kufa-Moschee saß und einen Vortrag auf der Kanzel [minbar] hielt. Genau zu dieser Zeit näherte sich eine Schlange aus Richtung dieses Haupteingangtores und kam immer näher, so dass die Anwesenden die Schlange verjagen wollten. Aber Imam Ali (a.) hinderte sie daran. Die Schlange kletterte auf die Kanzel, küsste die Füße Imam Alis (a.) und kam bis zum Ohr Imam Alis (a.). Einige Anwesende hörten ein Flüstern und eine genau so leise Antwort Imam Alis (a.), so dass die Schlange sich wieder zurückzog und verschwand. Imam Alis (a.) beendete seinen Vortrag und stieg von der Kanzel. Seine Anhänger umringten ihn und fragten ihn nach der Schlange. Imam Ali (a.) verwies darauf, dass es sich bei der Schlange um einen Anführer der Dschinn gehandelt hat, der eine wichtige Frage nicht klären konnte und daher zu Imam Ali (a.) in der Gestalt einer Schlange gekommen ist.

Die Überlieferung [hadith] steht in Bihar-ul-Anwar und geht auf Imam Sadiq (a.) zurück. Sie wird auch in Mafatih-ul-Dschinaan zitiert.

Aufgrund dieses Ereignisses wurde das Haupttor Schlangentor genannt. Allerdings gefiel es den Umayyaden nicht, dass der Name des Tors stets eine Erinnerung an Imam Ali (a.) bewirkte, so dass sie einen großen Elefanten künstlerisch an das Tor anbringen ließen und befahlen, das Tor als Elefanten-Tor zu bezeichnen. Das konnte sich aber nicht halten und so heißt es heute wieder Schlangentor.

Es ist das am aufwendigsten künstlerisch gestaltete Tor mit bläulichen Fliesen. Die Form entspricht dem klassischen Ivan-Tor. Das Tor wurde im Laufe der Jahre mehrfach umgebaut und renoviert. Der letzte größere Umbau stammt von 1955. Im 21. Jh.n.Chr. wurde das Tor umfangreich restauriert. Am Tor befindet sich ein Minarett.

Links zum Thema

bullet Schlangentor der Kufa-Moschee - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de