Sieben
  Sieben

Aussprache: sabtah
arabisch:
سبعة
persisch:
هفت
englisch: seven

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Zahl Sieben ist die natürliche Zahl, die eine Sonderstellung in den Religionen hat. 

Die Sieben liegt zwischen sechs und acht, ist ungerade und eine Primzahl. Sie ist die kleinste Generatorzahl. In der Mythologie vieler Kulturen spielt die sieben ein Sonderrolle z.B. in Märchen. Liedern usw.: Die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen, die sieben Weltwunder, über sieben Brücken musst Du geh'n usw..

Alter Bestandteil der Bräuche zum Nouruz ist das Neujahrsspeisetuch "Haft Sin" (Sieben Mal ""sin"). Es ist gedeckt mit sieben Elementen, die alle den persischen bzw. arabischen Buchstaben "Sin" als Anfangsbuchstaben haben.

In den abrahamitischen Religionen spielte die Sieben ebenfalls eine wichtige Rolle.

Im Judentum beginnt die Torah mit der siebentägigen Schöpfungsgeschichte. Der Sabbat ist der siebte Tag der Woche, im siebten Jahr folgt jeweils das Schmittahjahr. Sieben fetten Jahren folgen die sieben magere, wie es auch im Heiligen Qur'an erwähnt ist. Der heilige Kerzenleuchter namens Menora hat sieben Arme usw.

Im Christentum gibt es im Matthäus-Evangelium sieben Gleichnisse vom Himmelreich und im Johannes-Evangelium werden sieben Wunder Jesu (a.)Jesu beschrieben. Das Vaterunser besteht aus sieben Bitten.

In der Offenbarung des Johannes gibt es „sieben Posaunen“, die jeweils eine weitere Endzeit-Erscheinung einläuten. Es gibt sieben Schalen, sieben Plagen, ein siebenköpfiges Tier. Im Katholizismus stehen seit Papst Gregor dem Großen sieben Tugenden auch sieben Laster gegenüber. Und es gibt sieben Sakramente sowie sieben Gaben des Heiligen Geistes und sieben Werke der Barmherzigkeit.

Im Islam haben die sieben Himmel eine besondere Bedeutung, wobei den siebten nur Prophet Muhammad (s.) erreicht. Zwei der Riten der Pilgerfahrt [hadsch], das Umkreisen und das Eilen werden jeweils sieben Mal ausgeführt. Die Fatiha besteht aus sieben Versen. Sieben Niederwerfungsglieder müssen bei der Niederwerfung [sadschda] den Boden berühren. Die Mitglieder der Ahl-ul-Bait (a.) haben insgesamt sieben verschiedene Namen.

Auch im Umfeld der Religion wurde der brauch der Sieben weitergeführt z.B. mit den Sieben Heiligen von Marakesch, den Sieben großen Dichtern und der Siebener-Schia [sabiya]. Sieben Throne ist das Hauptwerk von Dschami.

Der Wortstamm zu Sieben kommt im Heiligen Qur'an 28 mal vor. Als Zahl sieben kommt er 24 mal vor. Sieben Himmel (2:29, 41:12, 65:12, 67:3, 71:15, 17:44, 23:86), Gleichnis mit sieben Ähren (2:261), Traum der sieben fetten Kühe und der sieben mageren (12:43), Traumdeutung mit sieben fetten Jahren und sieben mageren Jahren (12:46, 12:47, 12:48), sieben Routenbefolger (23:17), sieben Nächte (69:7), sieben besondere Gaben (15:87), sieben Heftige (78:12), sieben Zusatztage Fasten (2:196), sieben Tore (15:44), vermutete sieben Gefährten der Höhle (18:22), sieben Ozeane (31:27).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de