Sırçalı Medrese
Sirtschali Madrasa (Sırçalı Medrese)

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Sirtschali Madrasa (Sırçalı Medrese) ist eine Madrasa aus dem 13. Jh. n.Chr. in Konya.

Sie wurde im Jahr 1242 während der Herrschaft des Rum-Seldschuken-Sultans Kaykaus II, im Auftrag von Emir Bedrettin Muslih erbaut. Das Innere ist mit bunten Fliesen dekoriert, daher der Name der Struktur "glasierte Madrasa". Das Gebäude verfügt über eine stark verzierte Steinfassade mit Reliefarbeiten verschiedener geometrischer Muster. Über dem Eingang befindet sich eine Inschrift in arabischer Kalligraphie. Das Gebäude hat einen offenen Hof, umgeben von zwei Stockwerken von Studentenkammern und einem großen Iwan, wo die Vorlesungen stattfanden.

Das Gebäude ist jetzt das Konya Museum für Grabsteine. Es enthält alte römische, byzantinische, seldschukische und osmanische Grabsteine. Einzelne Elemente der ehemaligen Fassade und künstlerische Stücke der Madrasa befinden sich im Museum für Islamische Kunst in Berlin.

Links zum Thema

bullet Sirtschali Madrasa (Sırçalı Medrese)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de