Stiftung
Stiftung [waqf]

Aussprache: waqf
arabisch:
وقف
persisch:
وقف
englisch: endowment

Bild: Grußkarte der Märtyrer-Stiftung in der Islamische Republik Iran

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Eine wohltätige Stiftung [waqf] ist im Islam eine Institution, die einem Gemeinwohl bzw. einem wohltätigem Zeck dient und zumeist von privater Hand gegründet bzw. getragen wird, oft auch durch Spenden. Das können Trägerorganisationen von Moscheen, Schulen, Krankenhäuser oder Einrichtung zur Armenspeisung sein, aber auch z.B. Bewässerungskanäle und öffentliche Brunnen.

Die Leitung einer Stiftung kann je nach Stiftungsintention sehr unterschiedlich besetzt werden, durch Wahl, Bestimmung oder sogar vererbt werden. Der Erbe oder sonstige Leiter darf aber den Stiftungszweck nicht ohne Zustimmung des Statthalters der Rechtsgelehrten abändern. Stiftungen sind kein Privateigentum mehr sondern gehören der islamischen Gemeinwohlkasse [bait-ul-mal].

Eine der bekanntesten Stiftungen ist die Stiftung der Al-Aqsa-Moschee.

Da Stiftungen allerdings jeweils dem diesbezüglich sehr unterschiedlichen Staatsrecht unterliegen, können nicht überall die islamischen Regeln zu Stiftungen realisiert werden. Gemäß z.B. dem deutschen Recht ist eine Stiftung eine mit einer eigenen Rechtspersönlichkeit (juristische Person) ausgestattete Vermögensmasse, die einem bestimmten Zweck dauernd gewidmet ist. Ergänzend hierzu gibt es im islamischen Stiftungsrecht auch eine nicht-dauerhafte, also zeitlich begrenzte "temporäre Stiftung" möglich.

In der Islamischen Republik Iran entstand die Institution der religiösen Stiftung [bonyad] nach der Islamischen Revolution von 1979. Als die größte Stiftung gilt die Astan Quds Radhawi, die Stiftung zur Bewahrung des Eigentums von Imam Ali Ridha (a.) mit ihrem Zentrum in Maschhad. Mit den unzähligen Spenden an Grundbesitz, welche die Stiftung erhielt, gehört sie heute zu den größten Grundbesitzern des Iran und einem der größten Arbeitgeber. Eine weitere sehr bekannte Stiftung ist die "Bonyad-e Schahid" (Die Stiftung der Märtyrer), die sich um die Hinterbliebenen von Märtyrern kümmert.

Einzelbestimmungen zu Stiftungen finden sich unter anderem in religiösen Regelwerken [risala], insbesondere bei Imam Chamene'i (Antworten auf Rechtsfragen [adschwibat-ul-istifta'at] Band 2).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de