Sünde
  Sünde

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Sin

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Sünde ist ein Begriff der Religionen. Er bezeichnet jede durch Trennung von ALLAH bedingte Fehlleistung materieller und geistiger Art. Obwohl Gott dem Menschen näher ist als seine eigene Halsschlagader ist es der Mensch, der sich von Gott entfernt. Das Ideal leben die Ahl-ul-Bait (a.) vor, die ohne Sünde sind.

Der Gnade ist es zu verdanken, dass es Wege aus der Sünde gibt wie z.B. die Buße [tauba]. Die andauernde Anstrengung [dschihad] dient dazu, sich von der Sünde zu entfernen.

Prophet Muhammad (s.) sagt: „Wer auf eine Sünde verzichtet, bekommt den Lohn für 70 (von Gott) angenommen Pilgerfahrten [hadsch].“ (Mustadrak al-Wasail (مستدرک الوسائل), Band 2, Seite 302)

Prophet Muhammad (s.) sagt:

ثلاثة من الذنوب تعجل عقوبتها و لا تؤخر الی الآخرة: عقوق الوالدين، والبغی علی الناس و کفر الاحسان

„Drei der Sünden (führen) zu der Beschleunigung der Strafe (noch im Diesseits) und verspäten sich nicht bis im Jenseits: Das Verärgern der Eltern, Mitmenschen zu verärgern/unterdrücken und Missachtung der Güte (einer Person einem gegenüber)“ (in Al-Amali fil-Hadith von Abu Dscha'far Muhammad ibn al-Hasan al-Tusi, Band 2, Seite 13)

Imam Ali (a.) sagt:

المعصية تمنع الاجابة

„Sünde verhindert die Erfüllung (der Bittgebete)“

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de