Täbriz
Täbriz, Täbris

Aussprache: taebriiz
arabisch:
تبريز
persisch:
تبریز
englisch:
Täbriz

Foto: Kabud-Moschee (Blaue Moschee)

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Täbriz ist die Hauptstadt der Provinz Ost-Aserbaidschan im Iran, größte Stadt des gleichnamigen Landkreises, fünfte der größten Städte des Iran und gilt als eines der größten kulturellen Zentren.

Die Gründungsgeschichte der Stadt ist historisch umstritten: einige Quellen nennen die Zeit der Sassaniden während andere behaupten, Gründerin wäre eine Frau Harun ar-Raschids gewesen. Der Name Täbris bewahrt das Andenken an Tomrus, Königin der Saka, welche Kyros, König der Achämeniden, im Krieg tötete.

Täbriz war Teil des Sassanidenreiches, später, nach der Invasion der Turkvölker, Hauptstadt des Reiches der Ilchane im Iran (1270 bis 1305 n.Chr.), des Reiches der Ak Koyunlu (1469 bis 1502 n.Chr) und der Safawiden (1502 bis 1548 n.Chr.).

Starke Erdbeben zerstörten die meisten historischen Monumente. Bis heute erhalten ist die Zitadelle (Ark-e Täbriz oder Ark-e Alishah), eine Ruine vertikaler buchförmiger Elemente und die Kabud-Moschee (Blaue Moschee), die 1465 n.Chr. erbaut wurde.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören:

bullet Alischah Zitadelle
bullet Amir Nizam Haus - Qadschar-Museum
bullet Aserbaidschan Museum
bullet Bazar von Täbriz
bullet El Goli
bullet Freitagsmoschee
bullet Haydarzade Haus
bullet Imamzade Hamza
bullet Kabud-Moschee (Blaue Moschee)
bullet Maqbarat-u-Schuara
bullet Sahib-ul-Amr Moschee mit dem Qur'an-Museum
bullet Salmasi Haus

In der Nähe der Stadt liegt auch der Eynali Berg (Rotes Gebirge).

Links zum Thema

bullet Täbriz - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de