Tag von Arafat
Tag von Arafat

Aussprache: yaum-u-arafa
arabisch: يوم عرفة
persisch:
englisch:
 Day of Arafat

Bild: Der Berg  Arafat beim Verweilen der Pilger

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Tag von Arafat ist der 9. Dhul-Hidscha nach dem Islamischen Kalender. Es ist der Tag vor dem Opferfest [id-ul-adha] und ist ein heiliger Tag während der Pilgerfahrt [hadsch].

Am Tag von Arafat findet für die Pilger das Verweilen in Arafat statt. An diesem Tag treffen sich alle Pilger am Berg Arafat, wonach der Tag benannt ist. Im 21. Jh. sind es jährlich drei bis vier Millionen Muslime im Weihezustand aus aller Welt, die gemeinsam im Bittgebet verharren. Zahlreiche besondere Bittgebete sind für diesen Tag bekannt, wie z.B. Imam Husains (a.) Bittgebet für den Tag von Arafat. Es wird unter anderem im überdimensionalen Zelt der Islamischen Republik Iran verlesen.

Die Versammlung am Berg Arafat bildet den Höhepunkt der Pilgerfahrt, zumal am nächsten Tag das Opferfest [id-ul-adha] ist.

An diesem Ort - dem am meisten entfernten Ort zu Mekka während der Riten der Pilgerfahrt [hadsch] - beginnt die Rückhehr zum Haus Gottes [baitullah] aufgrund der Erkenntnis, die der Mensch an diesem Ort erhält. Es ist der Ort, an dem sich Adam (a.) und Eva (a.), nachdem sie voneinander getrennt waren, hier wieder erkannt [ta'arafa] haben. Die unvollständige Seele [nafs] wir vervollständigt und begibt sich dann auf den stufenweisen Rückweg in die Heimat Mekka. Auf dem Weg wird dann ebenfalls in Stufen der Weihezustand abgelegt. Das getrennte Paar feiert die endgültige irdische Widervereinigung nach dem Umkreisen wegen Frauen [tawwaf-un-nisa].

Der Tag von Arafat gehört zu den empfohlenen Fastentagen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de