Tahmasp I.
Tahmasp I.

Aussprache: tahmaasb
arabisch:
تهماسب اول
persisch:
تهماسب یکم
englisch: Tahmasp I.

1514 - 14.5.1576

.Bücher von Allama Tabatabai finden Sie im Verlag Eslamica.

Tahmasp I. war der Schah des Iran und zweiter Herrscher der Safawiden.

Er wurde im Jahre 1524 n.Chr. im Alter von nur 10 Jahren als Nachfolger seines Vaters, Ismail I. gekrönt. Die Amtszeit Tahmasps I. ist von heftigen innen- und außenpolitischen Umbrüchen gekennzeichnet: Unmittelbar nach dem Tode Ismails I. übernehmen die Qizilbash die Kontrolle im Staat, innerhalb der verschiedenen Stämme brechen Rivalitäten aus, so dass es im Jahre 1526 n.Chr. zum Bürgerkrieg kommt. In dieser Zeit liegt die wahre Macht im Staate in der Hand der Qizilbash, deren Herrschaft Tahmasp I. jedoch 1533 durch die Hinrichtung Husain Chans endgültig bricht.

Die Phase der innenpolitischen Unruhen hatte ein tiefes Vordringen der Osmanen im Westen sowie der Usbeken im Osten auf das safawidische Herrschaftsgebiet ermöglicht. Während der 52-jährigen Amtszeit Tahmasps I. kommt es zu zahlreichen Kriegen mit den Osmane unter Süleyman I., im Jahre 1555 kommt jedoch der Friedensschluss in Amasya zustande, der eine 30-jährige Friedensperiode und damit Entwicklung in beiden Reichen einläutet.

Zwischen 1540 und 1553 unternehmen die Safawiden vier Feldzüge in den Kaukasus, den ständigen Zankapfel zwischen beiden Reichen. Georgische, tscherkessische und armenische Kriegsgefangene werden in großer Zahl nach Iran gebracht; hier allerdings schnell integriert. 

Schah Tahmasp I. stirbt am 14.5.1576. Unter seiner Herrschaft wird die safawidische Hauptstadt von Täbriz nach Qazwin verlegt. Legenden um seinen Hof erwähnt Nizami in seinem Chamsa, unter anderem ein Wettstreit zwischen zwei Ärzten des Hofes. Zudem ist er auch als Dichter aufgetreten.


Obige Miniatur stammt aus der Zeit um 1530 n.Chr. weshalb angenommen wird, dass es sich um Tahmasp I. handelt.


Ausritt von Schah Tahmasp zur Falkenjagd (Miniatur Anfang 16. Jh.n.Chr.)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de